Ein Produkt von www.zqp.de

Verstetigung des Gewaltpräventionsprojektes PEKo im Setting der stationären Altenpflege (PEKo 1.1)


Zielstellung

Das Folgeprojekt PEKo 1.1 Verstetigung im Setting der stationären Langzeitpflege schließt sich an das bisherige Gewaltpräventionsprojekt PEKo (Partizipative Entwicklung und Evaluation eines multimodalen Konzeptes zur Gewaltprävention in stationären Pflegeeinrichtungen, ZQP Projekt-ID 1357 mit dem Link: https://forschungsdatenbank.zqp.de/projects/1357) an.

Methodik

Das Projekt beinhaltet zwei unterschiedliche Bausteine:

  • Teilnehmenden Einrichtungen aus dem Vorprojekt wird eine Nachbetreuung durch die Studienzentren angeboten. Dadurch sollen die Einrichtungen bei der Fertigstellung und Implementierung bereits entwickelter Präventionskonzepte und -interventionen zum Zweck einer nachhaltigen Verstetigung unterstützt werden.
  • Basierend auf den Ergebnissen und Erfahrungen von PEKo sowie aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird ein Modulhandbuch entwickelt, dessen Anwendung mit neu rekrutierten stationären Pflegeeinrichtungen auf seine Machbarkeit überprüft wird. Die teilnehmenden Altenpflegeheime sollen mit dem PEKo-Modulhandbuch befähigt werden, größtenteils eigenständig ein Konzept und Maßnahmen zur Gewaltprävention für ihre Einrichtung zu entwickeln. Die Studienzentren unterstützen die Einrichtungen zu Beginn durch eine Schulung zum Umgang mit dem Modulhandbuch und beraten sie im Verlauf. Die Umsetzung wird wissenschaftlich evaluiert.
Quelle: Projektbeschreibung der forschenden Einrichtung  
Gewalt
Stationäre Pflegeeinrichtung
Interventionsstudie
Machbarkeitsstudie
Pflegepersonal
Prävention
Altenpflege / Altenhilfe
Interprofessionelle/-disziplinäre Zusammenarbeit
Prä-Post-Design
Projektzeitraum Juni 2020 - September 2023
Universität zu Lübeck
Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft
Hochschule Fulda
Fachbereich Pflege und Gesundheit
Universität zu Köln
Institut für Pflegewissenschaft
Projekt-ID 1714