Ein Produkt von www.zqp.de

ReduFix ambulant – Sicherheit und Lebensqualität in der häuslichen Versorgung von älteren Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf


Das Forschungsprojekt ReduFix ambulant widmet sich den Fragen, welche Formen freiheitseinschränkender Maßnahmen zu finden sind, wie häufig sie vorkommen, welche Hintergründe verantwortlich sind. In diesem empirisch-analytischem Zugang geht es um mögliche Interventionen, die einen Beitrag dazu leisten können, freiheitseinschränkende Maßnahmen in der eigenen Häuslichkeit zu vermeiden oder zumindest zu vermindern. Dabei geht es um Schulungen, um Beratung und auf Case Management basierte Begleitung, Einsatz von Hilfsmitteln und neuen intelligenten Technologien, aber auch um die Einbeziehung von bürgerschaftlich Engagierten. In der Laufzeit bis 2012 sind die Forschungstätigkeit und die Intervention örtlich begrenzt auf die Stadt Frankfurt und den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Quelle: Projektbeschreibung der forschenden Einrichtung  
Freiheitsbeschränkende Maßnahmen
Gewalt
Case Management
Beratung
Schulung
Analytisches Studiendesign
Ältere Menschen (65 Jahre und älter)
Pflegebedürftige Personen
Ehrenamtliche Helfer/Freiwilliges Engagement
Häusliche Versorgung/Wohnen Zuhause
Ambulante Pflege
Technische Assistenzsysteme/Hilfsmittel
Projektzeitraum Mai 2009 - April 2012
Evangelische Hochschule Freiburg
AGP Alter. Gesellschaft. Partizipation. Institut für angewandte Sozialforschung
Frankfurt University of Applied Sciences
FB 4: Soziale Arbeit & Gesundheit
Projekt-ID 350